Freitag, 22. August 2014

Ingwer-Schoko-Kekse ( -beinahe- vegan)


Guten Tag!

Wisst ihr, was ein "wedding lag" ist? Nein? Wusste ich selbst auch nicht, bevor ich geheiratet hatte. Jetzt dafür aber umso besser. Nachdem wir also am vergangenen Samstag den Bund für's Leben geschlossen hatten, völlig romantik- und selbstlos anschließend bei meinen Eltern auf dem Wohnzimmerboden übernachteten und es tatsächlich am Sonntag schafften, aufzuräumen, einen ausgiebigen Brunch mit den Familien zu genießen, die Geschenke anzuschauen und uns noch mehr zu freuen als am Tag zuvor, kam es am Montag so richtig: Müdigkeit, und nein, nicht bisschen müde, dass man nachmittags ein Schläfchen hält, müde, dass man morgens einfach liegen bleiben will, dazu das Bedürfnis, Familie und den frisch Angetrauten bitte ständig um sich zu haben, um ja nicht arbeiten zu müssen, sondern diese besondere Stimmung der letzten Wochen noch ein bisschen festzuhalten. 


Tja, nix gibt's, das Leben ist hart, da muss man durch, blabla, also gehen wir alle brav zur Arbeit, beschränken uns auf Telefonate und ein bisschen gemeinsame Zeit am Abend, haben die Fotos von Papa, Mama, Tante noch nicht angeschaut und sind sonst auch noch nicht auf der Höhe. Aber, ja, da kommt ein aber, dazwischen blitzen kleine Vorschauen auf die neue, planungsfreie Zeit auf, die ungeahnte Möglichkeiten bereithält. Wie zum Beispiel an nur einem Abend Früchte einmachen,  Kürbissuppe kochen und Kekse backen. Na gut, "wedding lag" hin oder her, wenn ich endlich wieder backen kann, bin ich zufrieden.


Zutaten

200g vegane Butter (etwa Alsan)
225g Rohrohrzucker
1 TL Vanillezucker
1 1/2 EL Sojamehl + 4 EL Wasser
300g Mehl (Type 550)
1 TL Backpulver
100g kandierter Ingwer
100g Schokolade 

Zubereitung

Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren, in einer kleinen Schüssel Sojamehl mit Wasser vermischen und dazugeben, alles verrühren. Dann Mehl und Backpulver dazugeben, verkneten, das klappt am Besten mit den Händen. Den kandierten Ingwer grob hacken, die Schokolade zerkleinern, beides unter den Teig geben. Mit den Händen die Kekse formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, im vorgeheizten Ofen bei etwa 175°C 10-12 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Warum in der Überschrift "beinahe vegan" steht? Weil es sich bei der Schokolade um Vollmilchschokolade handelt. Da hatte ich Lust drauf, es passt gut zum Ingwer und da ich keine vegane helle Schoki zur Hand hatte, aber "Die gute Bio-Schokolade" von Alnatura, dachte ich, wir drücken mal ein Auge zu. So war das.


Alles Liebe,
Constanze

Kommentare:

  1. Ich fand es auch irgendwie mal kurz traurig und seltsam, "nix" mehr zu tun zu haben nach der Hochzeit. Aber deine Kekse sehen super aus - und ich würde zu gern ein paar Hochzeitsbilder sehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da bin ich froh, dass es nicht nur mir so erging... Bestimmt werde ich, sofern ich mal Zeit finde, noch bisschen mehr von der Hochzeit hier erzählen und zeigen - bis dahin kannst du ja mal auf der Homepage unserer Fotografin schauen: http://www.theresapovilonis.de/diy-blogger-wedding-constanze-markus/

      Löschen