Dienstag, 29. April 2014

Englische Essenserkundungen


Guten Tag!

Wie das oft so ist, wenn man von Reisen zurückkommt, freue ich mich momentan über meine Mitbringsel von unserem Urlaub in den Osterferien - wir waren ein paar Tage in London und sind dann noch mit dem Hausboot auf der Themse gefahren. Genauso schön wie die greifbaren Erinnerungsstücke sind aber die, die uns auf der Zunge vergangen sind und jetzt in unserer Vorstellung auftauchen, in der Hoffnung, das kleine Geschmackswunder nochmal zu erleben. So ergangen mir, an unserem, äh, dritten Tag in London. Wir, wie jeden morgen bei Pret a manger zum Frühstück, bei mir auf dem Teller der "High Fiber Muffin". Saftiger Teig mit leicht gewürziger Note und fruchtigen Cranberries, obenauf Körner und in der Mitte - Fruchtkompott. Himmlisch!


Zurück zu Hause kann ich es also kaum erwarten, mich daran zu versuchen, die köstlichen Muffins nachzubacken. Unser nachträglicher Osterbrunch für die Familie dient als Gelegenheit. Da ich aber keine Lust auf Cranberries habe, schweben mir getrocknete Sauerkirschen vor, mit säuerlich-süßer Sauerkirschkonfitüre als Kern. Jedoch, wie das manchmal so ist, wenn man jemanden einkaufen schickt - weil man selbst arbeiten ist - hatte ich am Ende getrocknete Kirschen und Kirschkonfitüre. Macht nix, trotzdem lecker - aber beim nächsten Mal probiere ich es mit einer säuerlicheren Frucht.


Hier nun aber das Rezept zu meinem ersten Versuch, der mich - und meine Familie - immerhin schon ziemlich begeistert hat:

Zutaten

250 vegane Butter, etwa Alsan
100 g brauner Zucker
100 g Rohrohrzucker
1 1/2 EL Sojamehl + 4 EL Wasser
200 g Mehl (Type 550)
100 g Mehl (Vollkorn)
1 EL Backpulver
1 EL Natron
1 Päckchen Vanillezucker
1 gehäufter TL Zimt
200 ml Sojamilch
etwa 100 g getrocknete Kirschen
etwa 50 g Leinsamen 
etwa 50 g Sonnenblumenkerne
etwa 50 g gehobelte Mandeln
Kirschkonfitüre

Zubereitung

Die Butter mit dem Rührgerät schaumig schlagen, Zucker und Vanillezucker dazugeben, weiterrühren. In einer kleinen Schale Sojamehl und Wasser verrühren, zu der Butter-Zucker-Mischung geben und unterrühren. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Zimt vermischen. Abwechselnd Mehlmischung und Milch zum Teig dazugeben und unterrühren. Zum Schluss die Körner-Nussmischung sowie die getrockneten Kirschen unterheben, den Teig in Muffinförmchen füllen. Mit einem kleinen Löffel eine Kuhle formen, etwas Konfitüre hineingeben und mit einem Klecks Teig bedecken. Bei etwa 175°C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten backen.


Die schönen Blumen hat mir übrigens meine Mutter zu dem Osterbrunch mitgebracht - und Ranunkeln als meine Lieblingsblumen in solch einer fröhlichen Farbe mussten einfach mit auf's Foto.

Alles Liebe,
Constanze



Schreibe einen Kommentar!